x

Pelikan Magnum

Pelikan Magnum ist der Vorgänger des Pelikan 100N. Er basiert auf dem Pelikan 100, in einigen Punkten wurden Elemente im Modell 100N weiter verwendet. Er wird häufig in Portugal mit der Gravur Emegê gefunden. In den offiziellen Preislisten ist es nicht zu finden.

Emegê steht für M (Eme) + G (gê), die Initialen des Generalimporteurs für Portugal, Monteiro Guimarães (bzw. die Firma Monteiro Guimarães, Filho, Lda.).

Die unten stehende Versandmitteilung von Pelikan über 1600 Magnum Füllhalter von Deutschland nach Portugal ist vom 31.12.1935. Dies ist besonders interessant, da dieser Zeitpunkt vor der offiziellen Einführung des Modells 100N liegt. Damit liegt die Vermutung nahe, dass die Magnum Version eine erste Variante war, die auf dem Markt getestet wurde.

Link zu einem Detailvergleich des Modells Pelikan Magnum mit Pelikan 100 und 100N.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
Magnum 1935

14 ct Gold (mit einem Dreieck)

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
121 mm 75 mm 64 mm 13 mm


Magnum

Magnum Schildpatt-Braun Serienproduktion Farbe
Produktion: 1935-?Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: braunBeschläge: vergoldet

Pelikan 100N

Das Modell Pelikan 100N ist die Weiterentwicklung des Pelikan 100. N steht hierbei für NEU. 

25.03.1937 begann der offizielle Verkauf des Modells 100N. Fast ein Jahr lang (bis 15.03.1938) wurde er nur ins Ausland geliefert.
Bis 1944 wurden die Modelle 100 und 100N parallel produziert. Das Modell 100N wurde noch bis 1954 hergestellt.

Die Kappenringe und der Clip waren von Beginn an in zwei Varianten verfügbar. Zum einen glatt, wie auch beim Modell 100 und in einer Variante mit Rillenschliff. Diese Varianten finden sich in Dokumenten von 1938.

Die ersten Modell hatte noch das alte Pelikan Logo mit 4 Jungen im Nest.

Pelikan 100N findet man auch mit dem Rautenclip bzw. Diamantclip (wird unter Sammlern als "Danziger Produktion" bezeichnet), statt des Tropfenclips. Kappen mit nur einem Kappenring, ebenfalls als Produktion Danzig bezeichnet.

Des weiteren wurden auch der - schon vom Modell 100 bekannte - verkürzte Kappenkopf für das Tragen in geschlossenen Hemdtaschen hergestellt. 

Wie das Kriegsmodell Pelikan 100 sind auch Kappen ohne Ringe, mit Rändelung im Kappenmaterial zu finden.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100N 1937-1954

14 ct Goldfeder / PD / CN / 18 ct Goldfeder für den Export

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
14,5 g 122 mm 99 mm 61 mm 12 mm 1,75 ml


100N

100N Grün-Marmoriert Serienproduktion Farbe Details
Produktion: 1937-1954Feder: 14 ct / PD / CN Katalog: DeutschLink öffnet PDF-DokumentPelikan Hauptpreisliste 70 DeutschLink öffnet PDF-DokumentPelikan Hauptpreisliste 80
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: grün marmoriertKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Das abgebildetete Exemplar ist mit dem Griffstück der ersten Generation (1937-1949) ausgestattet.

[+] Variante: 100N Schnittmodell
[+] Variante: 100N Kriegsversion
[+] Variante: 100N Grün-Marmoriert
[+] Variante: 100N Danzig
100N Schwarz Serienproduktion Farbe
Produktion: 1937-1954Feder: 14 ct / PD / CN
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: schwarzKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet
[+] Variante: 100N Italienische Herstellung
100N Grau-Marmoriert Serienproduktion Farbe
Produktion: 1938-1951Feder: 14 ct / PD / CN
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: grau marmoriertKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet
100N Schildpattbraun Milano Kleinserie Farbe Details
Produktion: 1940Feder: CN
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Dieser Pelikan zeigt große Unterschiede zu den in Deutschland hergestellten 100N Modellen. Die Schildpatt-Zelluloid Binde zeigt keinen Absatz zum Tintensichtfenster. In der Tat ist es nicht eine Hülse, sondern ein Schaft der aus zwei Teilen besteht, einen transparenten Teil und einen schildpattfarbenen Teil. 

Dieser Stift wurde in Mailand hergestellt, nachdem Pelikan Hannover seine Maschinen für die Ebonit Fertigung nach Italien im Jahr 1939 verkaufte.

Eine Besonderheit ist die Feder, die offenbar nicht in Deutschland gefertigt wurde und mit einem herzförmigen Luftloch ausgestattet ist.

100N Grün-Demonstrator Prototyp Farbe Details
Produktion: 1949-1954Feder: CN
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Prototyp
Schaftfarbe: grünKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Das abgebildetete Exemplar ist mit dem Griffstück der zweiten Generation (1949-1954) ausgestattet.

100N Grau-Gestreift Prototyp Farbe
Produktion: 1954Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Prototyp
Schaftfarbe: graugestreiftKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Taylorix 6

Taylorix 6 Schwarz Firmenauftrag Farbe Details
Produktion: ca. 1954Feder: 14 ct Gold
Logo: Ohne Logo Firmenauftrag
Schaftfarbe: schwarzKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Die Taylorix GmbH & Co. wurde 1922 in Stuttgart als Vertriebsunternehmen für Buchführungsbedarf gegründet. Das Taylorix-Buchführungssystem war ursprünglich als Hand-Durchschreibebuchführung entwickelt worden. Spezielle Durchschreibefedern für Füllhalter waren daher nötig. Taylorix hat Füllhalter verschiedener Hersteller unter eigenem Namen verkauft. Die Bezeichnung auf dem Schaft, z.B. 6-G DF lässt sich wie folgt entschlüsseln:

6 = Durchschreibefüllhalter
G = Goldfeder
(P = Hersteller Pelikan)
D = Durchschreibefeder
F/EF = Federbreite

Pelikan 100N Gold

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100N Gold 1937-?

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
122 mm 99 mm 61 mm 12 mm 1,75 ml


100N Gold

100N Gold  Serienproduktion Farbe Details
Produktion: 1938-1942Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: goldKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Binde aus 14 Karat Gold. Kappe schwarz.

Pelikan 100N Overlay

Bei dem hier gezeigten Füllerhaltermodell handelt es sich um einen regulären Pelikan 100N, welcher mit einem Metallüberzug veredelt wurde. Es handelt sich nicht um Einzelanfertigungen, diese Modell findet sich hin-und-wieder in online Marktpätzen oder in Foren.

Diese Füllhalter werden oft als Männer-Pelikan bezeichnet, weil sie lange für Arbeiten des Juweliers Männer aus Stuttgart gehalten wurden, was jedoch einem hartnäckigen Irrtum entspricht. Anhand der Punze ist eindeutig belegt, wer die Veredelung ausgeführt hat, es war die Firma Georg Lauer aus Pforzheim.

Als Basis wurde zuvor bereits das Modell 100 verwendet.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100N Overlay

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
24,4 g¹ 123 mm 100 mm 64 mm 12,2 mm 1,75 ml
¹ Silberüberzug


100N Overlay Gold Juwelierarbeit Farbe
Produktion: nach 1949Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Juwelierarbeit
Schaftfarbe: goldKappenfarbe: goldBeschläge: 585 Gold
100N Overlay Silber Juwelierarbeit Farbe
Produktion: nach 1949Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Juwelierarbeit
Schaftfarbe: silberKappenfarbe: silberBeschläge: silberfarben

Pelikan 100N Toledo

Das Modell 100N Toledo bzw. 100NT war nicht der teuerste Füllhalter, aber sicher der schönste, den Pelikan je produziert hat. Beim Modell Toledo sind die Kappenbänder geriffelt und er hat einen besonderen Clip mit Pelikanmotiv.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100N Toledo 1938-1942

14 ct Goldfeder / 18 ct Goldfeder für den Export

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
122 mm 99 mm 61 mm 12 mm 1,75 ml


100N Toledo

100N Toledo  Serienproduktion Farbe
Produktion: 1938-1942Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: goldKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Pelikan 101N

Im Unterschied zum Modell 100N ist die Kappe des Modells 101N nicht schwarz, sondern dem Schaft angepasst bzw. farbig.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
101N 1938-1942

14 ct Goldfeder / 18 ct Goldfeder für den Export

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
122 mm 99 mm 61 mm 12 mm 1,75 ml


101N

101N Schildpatt Serienproduktion Farbe
Produktion: 1937-1951Feder: 14 ct / CN / PD
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: schildpattbraunBeschläge: vergoldet
101N Schildpatt-Braun Serienproduktion Farbe
Produktion: 1937-1951Feder: 14 ct / CN / PD
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: braunBeschläge: vergoldet
[+] Variante: 101N Kurzer Kappenkopf
[+] Variante: 101N Kurzer Kappenkopf
[+] Variante: 101N Kurzer Kappenkopf
101N Schildpattbraun-Gestreift Prototyp Farbe
Produktion: 1954Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Prototyp
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: braunBeschläge: vergoldet
101N Eidechse Serienproduktion Farbe Details
Produktion: 1937-1951Feder: 14 ct / PD / CN
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: EidechsenmusterKappenfarbe: EidechsenmusterBeschläge: vergoldet

Mit Kappenkopf im Eidechsmuster und mit schwarzem Kappenkopf bekannt.

[+] Variante: 101N Eidechse silberfarben

Pelikan 101N Weißgolddoublé

Im Unterschied zum Modell 100N ist die Kappe des Modells 101N nicht schwarz, sondern dem Schaft angepasst bzw. farbig.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
101N Weißgolddoublé 1938-1942

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
20,3 g 122 mm 99 mm 61 mm 12 mm 1,75 ml


101N Weißgolddoublé

101N Weißgolddoublé  Serienproduktion Farbe Details
Produktion: 1938-1942Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: weißgoldKappenfarbe: weißgoldBeschläge: silberfarben

Binde und Kappe aus Weißgolddoublé. Dieses Exemplare wurde in der Slowakei gefunden. 

Pelikan 101N Gold

Im Unterschied zum Modell 100N ist die Kappe des Modells 101N nicht schwarz, sondern dem Schaft angepasst bzw. farbig.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
101N Gold 1938-1942

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
122 mm 99 mm 61 mm 12 mm 1,75 ml


101N Gold

101N Gold  Serienproduktion Farbe Details
Produktion: 1938-1942Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Serienproduktion
Schaftfarbe: goldKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Binde und Kappe aus 14 Karat Gelbgold.

Pelikan 100Nf

Das Modell Pelikan 100Nf, ein Füllhalter dessen Form an die alten Federhalter angelehnt ist. Vorteil dieser Bauform war zudem, dass ein versehentliches Mitnehmen unwahrscheinlich war. Das f stand vermutlich für feste Verlängerung. Im Gegensatz gab es auch das Modell 100Na, welches eine abnehmbare Verlängerung hat.

Das Modell ist in weiteren Farben vorstellbar.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100Nf ca. 1939

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
61 mm 12 mm 1,75 ml


100Nf

100Nf Grün-Marmoriert Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1939Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: grün marmoriertKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet
100Nf Schwarz Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1939Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: schwarzKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet
100Nf Schildpatt Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1939Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1924 (vier Küken) Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: schildpattbraunBeschläge: vergoldet

Pelikan 100Nf - Deskpen

Pelikan Milano produzierte Deskpens entsprechend des italienischen Geschmacks und der italienischen Nachfrage.

Die Füllhalter basieren auf dem Modell Pelikan 100N mit verlängertem Schaft und ohne Schraubgewinde, so dass diese nur als Deskpen verwendet werden konnten.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100Nf Deskpen ca. 1939-1950

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
12 mm 1,75 ml


100Nf Deskpen

100Nf Deskpen Grau-Marmoriert Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1950Feder: 14 ct Gold
Logo: Ohne Logo Kleinserie
Schaftfarbe: grau marmoriertKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet
100Nf Deskpen Schwarz Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1948Feder: 14 ct Gold
Logo: Ohne Logo Kleinserie
Schaftfarbe: schwarzKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Pelikan 100Na

Das Modell Pelikan 100Na, ein Füllhalter dessen Form in Anlehnung an die Federhalter erinnert. Vorteil dieser Bauform war zudem, dass ein versehentliches Mitnehmen unwahrscheinlich war. Das a stand vermutlich für abnehmbare Verlängerung. Im Gegensatz gab es auch das Modell 100Nf, welches eine feste Verlängerung hat.

Das Modell ist in weiteren Farben vorstellbar.

Modell Produktions­zeit­raum Feder
100Na ca. 1939

14 ct Goldfeder / PD / CN / 18 ct Goldfeder für den Export

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
61 mm 12 mm 1,75 ml


100Na

100Na Grün-Marmoriert Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1939Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: grün marmoriertKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet
100Na Eidechse Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1939Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: EidechsenmusterKappenfarbe: schwarzBeschläge: vergoldet

Pelikan 101Na

Modell Produktions­zeit­raum Feder
101Na ca. 1939

14 ct Goldfeder

Gewicht Gesamt­länge Länge des Schafts Länge der Kappe Durch­messer Tinten­menge
61 mm 12 mm 1,75 ml


101Na

101Na Schildpatt Kleinserie Farbe
Produktion: ca. 1939Feder: 14 ct Gold
Logo: Logo ab 1938 (zwei Küken) Kleinserie
Schaftfarbe: schildpattbraunKappenfarbe: schildpattbraunBeschläge: vergoldet